Ulli Hahndorf - www.hahndorf.de (24.11.2017)

Pizza- oder Brötchen-Teig

Zutaten für etwa 1,5 kg Teig (reicht für etwa 20 Brötchen oder 5-6 Pizzen):
  • 1kg Mehl (Standard 405er reicht)
  • 600ml Leitungswasser (kalt)
  • 30g Meersalz
  • 1/4 Würfel frische Backhefe (Trockenhefe geht auch)
 

Die Zubereitung ist recht einfach und erfolgt in vier Schritten:

1. Teigvorstufe

  • 600g des Mehls in ein Schüssel schütten
  • 600ml kaltes Leitungswasser dazu tun
  • den 1/4 Block Hefe zerbröseln und hinzufügen
  • die 30 g Salz kommen ebenfalls dazu
  • Nun mit einem Rührgerät alles 1-2 Minuten gut durchmischen
  • Der Teig hat nun Ähnlichkeiten mit Pfannkuchenteig, das ist ok so
  • Mit einem Handtuch abdecken und 20 Minuten stehen lassen

2. Teighauptstufe

  • nach den 20 Minuten nun den Teig nochmal 3-4 Minuten durchrühren
  • nun in 3-4 Schritten die restlichen 400g Mehl hinzufügen, jeweils also nach 100-130g neu verühren, bevor der nächste Schwung dazu kommt. Ab hier machen Knethaken Sinn
  • Nach dem ganzen Mehl sollte der Teig schon wie eine Kugel, aber noch etwas klebrig aussehen
  • Wieder mit einem Handtuch abdecken und weitere 20min stehen lassen

3. Ruhen

  • nach den 20 Minuten nun den Teig auf eine gemehlte Arbeitfläche schütten
  • mit noch etwas Mehl an den Händen nochmal kurz gut durchkneten
  • nun entweder als ganzes in eine oder in kleine Kugeln aufgeteilt in eine luftdicht geschlossene (wichtig!) Plastikdose in den Kühlschrank stellen
  • der Teig sollte nun mindestens einige Stunden ruhen, er hat aber auch kein Problem, mehrere Tage im Kühlschrank zu verbringen.

4. Backen

  • Backofen auf höchste Stufe (z.B. elektrisch min. 250°) vorheizen. Je heisser desto besser, Blech beim Vorheizen im Ofen lassen oder wenn vorhanden Pizzastein verwenden
  • Teig entnehmen und je nach gewünschter Größe kleine Brötchen formen oder größerer Kugeln für Pizza ausrollen
  • Teig je nach möglicher Hitze zwischen 8 und 12 Minuten backen.